Ich biete Impulsvorträge und Workshops rund um das Thema Trauma und Rassismus an. Zielgruppen sind Kolleg:innen, die sowohl in der Beratung, in der Traumapädagogik sowie in der Therapie mit Kindern, Jugendlichen, Erwachsenen, Paaren oder deren Angehörigen arbeiten, die an den Traumafolgesymptomen leiden. Wesentliche Inhalte lauten wie folgt: 

  • Neuroanatomie: Frühkindliche Reifung des Gehirns und des Stressverarbeitungs- und Selbstberuhigungssystems
  • Struktur/Aufbau und Funktion des limbischen Systems (untere, mittere und obere Ebene) und des rational-bewussten Gehirns
  • Bindungstheoretische Grundlagen und deren Zusammenhang mit der Selbst- bzw. Emotionsregulation
  • Transgenerationale Traumaentstehung
  • Grundlagen der Traumatherapie
  • Die Polyvagal-Theorie
  • Begriffsbestimmungen Rassismus, Diskriminierung, Weißsein, Intersektionalität
  • Diagnostik und Behandlungsplanung bei akutem und posttraumatischen Traumafolgesymptomen
  • Diagnostik bei komplexer Traumatisierung, Dissoziativer Identitätsstörung und Behandlungsplanung für Einzelpersonen und Paare
  • Praxisrelevante Interventionsmethoden zur Stabilisierung, Ressourcenaktivierung, Selbstregulation und Selbstfürsorge
  • Allgemeine Wirkfaktoren in der Psychotherapie/Traumatherapie

Im Folgenden habe ich eine Auswahl der unterschiedlicher Vorträge und Workshops aufgelistet. Bei Bedarf können sie mich jederzeit kontaktieren.